20. Aschermittwoch 2018. © HkD

20. Aschermittwoch der Künste 2018

Landesbischof Ralf Meister im Gespräch mit Uwe Kolbe:

Erstmals wird das Genre "Literatur" im Mittelpunkt des 20. Aschermittwoch der Künste, dem Kunstempfang der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und der Hanns-Lilje-Stiftung, stehen.

Gastkünstler ist der Autor Uwe Kolbe, der mit seinem aktuellen  Gedichtband „Psalmen“ diese biblisch-poetische Gattung in künstlerischer Freiheit neu interpretiert.

Am 14. Februar 2018, 11:00–14:00 Uhr im Literaturhaus St. Jakobi Hildesheim.

Auf Lyrik und Gespräche, Musik, Psalmen und den Austausch freuen sich die einladende Landeskirche Hannovers, die Hanns-Lilje-Stiftung und der Beauftragte für Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste.

Poetische Zwiesprache:

"Psalmen sind Gebete und Lieder – poetische Zwiesprache mit Gott. Uwe Kolbe taucht in seinem neuen Buch in die große Tradition der biblischen Psalmen ein und zieht dabei alle sprachlichen Register: vom Profanen bis zum Erhabenen, vom flotten Gesang bis zum Stottern, vom tiefen Ernst bis zum Spiel mit Klängen und Formen. ... Kein Vers ist hier von der sicheren Seite gesprochen. Das unterscheidet Kolbes Gedichte von dem Gottvertrauen der alten Psalmisten und macht sie für uns heute so lebendig und nah".
(Quelle: Fischerverlage.de/Buch/Psalmen)

Mehr zum Buch/Pressestimmen

Das Programm:

Musik und Wort
Lars Stoermer, Saxophon/Bassklarinette/Querflöte/Loopstation. Improvisationen zu Psalm 90.
Uwe Kolbe. Lesung des 90. Psalms n.d. Übersetzung M. Luthers/2017
Begrüßung
Dr. Matthias Surall, Beauftragter für Kunst und Kultur
Grußwort
Dirk Brall, Intendant im Literaturhaus St. Jakobi Hildesheim
Psalmen
Der Autor Uwe Kolbe und Landesbischof Ralf Meister im Gespräch über die Psalmen mit drei Lesungen von Uwe Kolbe
Moderation: PD Dr. Julia Koll, Evangelische Akademie Loccum
Variationen zu Psalm 90
Prof. Dr. Christoph Dahling-Sander, Sekretär der Hanns-Lilje Stiftung
Essen und Gespräche
Einladung zum »Aschermittwoch der Künstler« des Bistums Hildesheim
Dr. Monika Suchan, Direktorin der Dombibliothek, Bistum Hildesheim
Segen
Dr. Matthias Surall