© Hanns-Lilje-Stiftung, VG Bild Kunst Bonn. Bildausschnitt Wandfries Nettlingen

Wandfries in Nettlingen

Ein Tipp, verfasst von Imke Schwarz/Pastorin in Seevetal

Einen seltenen Auftrag bekam die Bremer Künstlerin Sibylle Springer:
Für die evangelische Marienkirche in Nettlingen bei Hildesheim hat sie einen großformatigen Wandfries gestaltet. Die Hanns-Lilje-Stiftung förderte dazu einen Wettbewerb, den die 35jährige Künstlerin gewann. Im September 2010 wurde der Wandfries eingeweiht

Die Fahrt nach Nettlingen lohnt, denn dieses zeitgenössische Kunstwerk in einer Kirche ist einzigartig.
Die fast 1000 Jahre alte Kirche in Nettlingen wurde 1970 bei einem Brand weitgehend zerstört. Von dem mittelalterlichen Wandfries blieben nur die Szenen des Neuen Testaments erhalten. Die alttestamentlichen Motive auf der gegenüberliegenden Wand konnten nicht gerettet werden.

Die Künstlerin zum Werk

„Der Fries beginnt in chronologischer Folge an der Altarseite mit der Berufung Abrahams und endet am Eingang der Kirche mit dem Bild des Weinberges im Gelobten Land.

Zugleich kann der Fries aber auch, gemäß der üblichen Leserichtung von links nach rechts betrachtet werden und bildet auf diese Weise sogar die chronologische Fortsetzung der Ereignisse nach dem Einzug in das auserwählte Land.

Er verläuft parallel zum gegenüberliegenden Neuen Testament und wird von einer Bewegung durchzogen, die wie eine Welle mit ihren hohen und tiefen Läufen auf die dramatischen Wechsel innerhalb der Geschehnisse im Alten Testament anspielt. ... "